...mit allen Sinnen die Natur erleben!

Herzlich Willkommen beim PilzCoach - Eifel!

Was ist ein PilzCoach und was tut er/ sie? 

Ein PilzCoach hat einen Ausbildungslehrgang absolviert. Die bestandene Prüfung befähigt ihn, Pilzwanderungen durchzuführen, Seminare zu leiten, bestimmte Pilzarten zum Verzehr freizugeben oder diese auch zu zubereiten. Er ist über die DGFM (Deutsche Gesellschaft für Mykologie) abgesichert.

Weiterhin fördert ein PilzCoach aktiv die Nachwuchsarbeit, indem er das Grundwissen über Pilze in Kindergärten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen trägt. Er klärt Fragen wie:

-  Warum heißt der Spargelpilz, Spargelpilz?

-  oder warum etwas keinen Pfifferling wert ist?

-  oder ob der Hexenpilz wirklich hexen kann?

Während der Pilzwanderung vermittelt er Grundsätzliches, Wissenswertes aber auch Überlebensnotwendiges, steckt mit seiner Begeisterung für die Natur im Allgemeinen, den Teilnehmer an, mehr über das faszinierende Reich der Pilze zu erfahren.

Die Treffen dazu finden in der freien Natur statt, das Wissen wird an praktischen Beispielen erklärt und mit allen Sinnen erlebt. Bei Angeboten mit anschließendem Verzehr oder Weiterverarbeitung des Gefundenen, werden wir die Küche der " Kleinen Landpension - Eifel" in Blankenheim nutzen. 

 

Wer bin ich und was tute ich?  

Mein Name ist Silvia Buchmann, bin 50 Jahre alt, verheiratet und habe das große Glück gehabt, meine Hobbys zum Beruf machen zu dürfen.
Ich liebe die Eifel im Allgemeinen und das, was sie hervorbringt, vorallem aber haben es mir die Pilze angetan. Ich gehe von kindheitstagen an Pilze sammeln und das mit Leidenschaft. Ich nehme an regelmäßig stattfindenden Pilzberater - Treffen/ Wanderungen teil um mich weiter fortzubilden.

Nicht nur die Pilze haben es mir angetan, gerne sammele ich im Frühjahr Holunderblüten und wilden Bärlauch, bereite daraus ein total leckeres Apfelgelee mit Holunderblütengeschmack, eine Bärlauch - Frischkäsecreme oder ein Bärlauchpesto. Aus Hagebutten kann man natürlich Tee herstellen, aber auch ein aromatischen Sirup. Einen Likör aus Holunder ist auch nicht zu verachten. Bei all diesen und weiteren Aktionen dürfen Sie mich sehr gerne  vom Sammeln bis zum Endprodukt begleiten und mitmachen.  
An erster Stelle steht bei dem, was ich anbiete, das Erleben, das Entschleunigen, das Abschalten, das Genießen, das Zusammensein,          n
icht das Hamstern. 

Ich freue mich auf nette, aufgeschlossenen und naturbegeisterte Menschen, die eine schöne Zeit in der Eifel verbringen möchten.